Muss ich in der Hypnose alles von mir preisgeben?

Angesprochen auf meine Tätigkeit als Hypnosetherapeutin, stosse ich bei meinen Mitmenschen meist auf grosses Interesse und Staunen. Das freut mich natürlich meega und zeigt mir einmal mehr, dass ich das für mich Richtige tue.


Dabei werden mir viele Fragen gestellt, wie:


  1. Kann jeder hypnotisiert werden?

  2. Bin ich dem Hypnosetherapeuten ausgeliefert?

  3. Kann es sein, dass ich in der Hypnose stecken bleibe?


Seid beruhigt ;-)

Denn:


  1. Jeder, mit «normalen» IQ und einem Funken Wille, Glaube und Vertrauen, kann hypnotisiert werden.

  2. Ihr seid gegenüber dem Therapeuten niemals machtlos und könntet die Hypnosetherapie jederzeit eigenständig beenden, wenn ihr das wolltet.

  3. In der Hypnose kann man nicht stecken bleiben. So, wie wir alle ganz natürlich aus dem Schlaf erwachen, so kommen wir auch immer aus der hypnotischen Trance.


So weit, so gut. Die Frage, die mich jedoch fast immer erreicht und ich spüre, dass sie mein Gegenüber beschäftigt, ist:


Werde und muss ich während der Hypnosetherapie meine tiefsten Geheimnisse und Ängste preisgeben?


Wir alle haben unseren Rucksack zu tragen.

Wir alle kennen sie; vergangene Situationen, Momente, Erinnerungen, die uns bis heute berühren. Stark emotionale Momente aus der Vergangenheit, die unser Bewusstsein ganz bewusst verdrängt, um uns zu schützen.

Nun wissen die meisten, dass mittels der Hypnosetherapie diesen vergangenen, prägenden Situationen nachgegangen werden kann. Dass diese Situationen in der Hypnose sogar neu beurteilt werden können und somit künftig nicht mehr als belastend empfunden werden.


ABER: Es ist nicht notwendig, wenn du das nicht ausdrücklich wünschst.

In der Hypnosetherapie müssen wir nicht zwingend analytisch (mit deiner Vergangenheit) arbeiten. Wir haben genauso wunderschöne, andere Werkzeuge zur Hand, um deinem Anliegen nachzugehen und deine Situation zu positivieren.

Ganz egal, was dich persönlich abhält, von der Konfrontation mit deinem Vergangenen:

Du darfst dich auf die Hypnose einlassen.

Im Vorgespräch zur Hypnosetherapie, werde ich dich ausdrücklich fragen, ob du mit deiner Vergangenheit arbeiten möchtest.


Du selbst entscheidest, was sich für dich Richtig anfühlt.

Entscheidest du dich gegen ein analytisches Vorgehen, haben wir in der Hypnosetherapie viele andere, genauso wirkungsvolle Möglichkeiten, um deinem Anliegen nachzugehen.

Sei also getrost, denn du entscheidest.




©2020 liberamente

Adresse:

Jessica Spengler

dipl. zert. Hypnose- & Gesprächstherapeutin

Wahlenstrasse 41

4242 Laufen

(nur 20 Min. von Basel)

  • Facebook
  • LinkedIn Icon

Kontakt: